Wasserdichter Hunde-Sofaschutz

Früher hieß es immer: Hunde dürfen auf keinen Fall auf das Sofa oder gar ins Bett, sonst denken sie, dass sie der Boss sind! Diese Ansicht ist mittlerweile antiquiert. Nach der Meinung zahlreicher Hundeexperten darf der Hund auf das Sofa – wichtig ist jedoch, dass er es verlässt, wenn es ihm befohlen wird.

Meine Kiki darf bei mir auf das Sofa – und sie genießt es! Oft kuschelt sie sich an mich oder schmiegt sich in meinen Arm – sie ist die Königen aller Kampfschmuser und Schmusemäuse! Sie hat aber auch akzeptiert, dass sie nicht ins Bett darf – Hundehaare auf dem Kopfkissen sind für mich dann doch etwas zu viel des Guten, da bin ich eben eigen.

Der Hund auf dem Sofa – bei mir nur mit Sofaschoner

Bei neuen Hunden weiß man ja nie … Dazu könnten Kikis Pfötchen den groben Webstoff meiner Couch doch arg strapazieren. Deswegen habe ich mir einen Sofaschoner bei amazon gekauft:

Dieser hat etwa 50 € gekostet (im XXXL Modell), er ist wasserdicht, falls doch mal was danebengeht, und angeblich maschinenwaschbar. Das habe ich noch nicht ausprobieren müssen. Bei amazon gibt es ein paar schlechte Bewertungen, die meinen, dass sich der Bezug nicht gut reinigen lässt, die meisten scheinen aber zufrieden damit zu sein. Für Ledersofas ist der Bezug möglicherweise nicht gut zu gebrachen, da er leicht wegrutscht.

Mein persönlicher größter Kritikpunkt besteht darin, dass das Ding Hundehaare magnetisch anzieht und ich bisher keine Möglichkeit gefunden habe, die einfach loszuwerden (ggf. folgt hier noch mal ein Update). Fusselbürste und Staubsauger waren bislang jedenfalls machtlos.

Ich habe das größte Modell gekauft und es ist tatsächlich zu groß für mein Sofa, aber besser als nichts, und viel mit Besuch ist dank Corona ja auch nicht. So schaben die Pfoten und Krallen meines Mäuschens nicht direkt über den Stoff, sollte mal was daneben gehen, kann man es abwischen, oder den Überzug in die Waschmaschine stopfen. Und selbst, wenn das Teil ruiniert sein sollte – das Sofa ist es hoffentlich nicht.

Hundedecken für das Sofa

Zusätzlich habe ich diese hübschen Hundedecken erworben:

Es handelt sich um einen 6er Pack. Das Material ist relativ dünn, aber es eignet sich gut dazu, um sie auf das Sofa zu legen und ungeschützte Stellen damit abzudecken. Die Decken, die so nach meinem Hund riechen, benutze ich auch dafür, um Kiki ihr Körbchen schmackhaft zu machen oder sie bei Besuch auf den ihr zugewiesenen Platz aufmerksam zu machen. In fremden Wohnungen soll mein Hund nämlich nicht auf das Sofa springen – oder wenn, dann nur bei ausdrücklicher Erlaubnis des Wohnungsbesitzers.

Soll der Hund auf das Sofa – ja oder nein?

Ich kenne viele Menschen, bei denen der Hund tatsächlich nicht auf das Sofa darf – und das finde ich auch völlig in Ordnung, das muss jeder für sich entscheiden. Kiki ist ein sehr anhänglicher, verschmuster und lieber Hund – und relativ klein. Ich genieße es, wenn sie sich an mich schmiegt oder kuscheln will. Bei einem Rottweiler oder einer deutschen Dogge sieht das unter Umständen ganz anders aus. Dazu kommt: auch, wenn ich Hunde sehr mag, muss ich es nicht unbedingt haben, wenn ich als Besuch auf einem Sofa sitze und mir der neben mir befindliche 50-Kilo-Hund seinen heißen Atem ins Gesicht hechelt und an meiner Gabel schnuppert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.