Darf der Hund im Schlafzimmer schlafen?

Meine Kiki vom Tierschutz schläft bei mir im Schlafzimmer, hat aber ihr eigenes Körbchen. Ins Bett darf sie bei mir nicht – ich schlafe am liebsten für mich allein und auf Hundehaare auf meinem Kissen verzichte ich gerne. Das heißt aber nicht, dass dein Hund auf keinen Fall mit ins Bett darf.

Darf der Hund mit ins Bett?

Früher hieß es: wenn der Hund auf das Sofa oder gar mit ins Bett darf, dann denkt er, dass er der Chef ist und ihr habt ein Dominanzproblem. Diese Denkweise gilt mittlerweile als überholt. Dein Hund wird nicht die Weltherrschaft übernehmen, wenn er bei dir schlafen darf. Martin Rütter z.B. hat mal erzählt, dass seine Emma im Bett schlafen darf. Aber natürlich entscheidest du, ob du das möchtest – und es ist deine Entscheidung, ob du ihn auf die Matratze oder unter die Decke lässt – oder eben nicht. Wenn er nicht ins Bett soll, ist es wichtig, dass du konsequent bleibst und ihn wirklich jedes Mal von deiner Matratze verbannst. Wenn er mal bei dir schlafen darf und mal nicht, verwirrst du ihn.

Ein Hundekörbchen im Schlafzimmer?

Wenn möglich, sollte dein Hund mit dir im Schlafzimmer schlafen – das ist gut für die Bindung zwischen euch. Da es bei mir im Schlafzimmer relativ kalt ist, habe ich für Kiki das kuschelige Körbchen von Distrikt 7 ausgesucht, das durch die hohen Wände wärmt und auch ein Gefühl der Sicherheit vermitteln soll. Sie schläft tatsächlich ganz gerne darin, bleibt aber nicht die ganze Nacht dort, sondern legt sich auch gerne mal auf den Läufer im Schlafzimmer oder den Teppich im Flur. Hin und wieder sucht sie sich auch andere Positionen im Körbchen. Das Körbchen kostet etwa 50 € in Größe M, 100 € in Größe XL und ist z.B. auch beim Fressnapf verfügbar.

Alternatives Körbchen im Wohn- und Arbeitszimmer

Für das Wohn- und Arbeitszimmer habe ich ein weiteres Körbchen bei amazon bestellt. Es hat einen ähnlichen Look wie das von Distrikt 7, ist aber größer und weicher, sodass Kiki mehr Schlafpositionen einnehmen kann. Es kostet, je nach Größe, zwischen 14 und 50 € und ist deutlich günstiger als das von Distrikt 7.

Der Hund schläft, wo und wie er will

Kuscheln mit dem Rollcontainer …

Am Anfang wollte Kiki in keinem ihrer Körbchen schlafen. Sie lag lieber auf dem Sofa auf einer Hundedecke oder dem Teppich. Nachdem ich ihre Hundedecke vom Sofa ins jeweilige Körbchen gelegt habe, legte sie sich jedoch gerne hinein. Die ersten Nächte blieb sie trotzdem lieber im Wohnzimmer, doch nach ein paar Tagen schläft sie jetzt immer in meiner Nähe. Am Anfang wollte sie mit ins Bett, doch nach zweimaligem „Runter!“ versucht sie das nicht mehr.

Grundsätzlich bin ich recht zufrieden mit meiner Auswahl. Wenn ich noch einmal ein Körbchen brauche, würde ich jedoch das Günstigere von amazon nehmen, weil darin einfach mehr Schlafpositionen möglich sind.

Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.