Rügenurlaub mit Hund – die beste Reisezeit

Wie entspannt ist ein Urlaub mit Hund auf Rügen? Und was kannst du gemeinsam mit deinem Vierbeiner erleben?

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub mit Hund auf Rügen?

Um den Urlaub mit deinem Hund auf Rügen richtig zu genießen, empfehle ich dir, die Hauptsaison zwischen Juli und September eher zu meiden. Die großen Seebäder verfügen zwar über Hundestrände, diese sind teilweise aber recht klein und überschaubar – der offizielle Strand bei Breege / Juliusruh ist nur etwa 50 Meter lang. Ab Mitte September, wenn es nicht mehr ganz so warm ist und die meisten Besucher vor allem am Strand spazieren gehen möchten, kannst du letztendlich mit deinem Hund überall entlanglaufen, ohne dass es jemanden stört. Wichtig ist natürlich in jedem Fall, Verunreinigungen zügig zu beseitigen.

Die ideale Reisezeit ist für mich Mitte September bis Mitte Oktober. Der goldene Herbst ist oftmals eher freundlich, dafür gehörst Rügen zu den Gegenden in Deutschland mit den meisten Sonnenstunden.

Auch zwischen Mai und Juni sind die Temperaturen angenehm und die Strände nicht überlaufen. Dazu stehen die Rapsfelder in voller Blüte.

Tipps für die Hauptreisesaison mit Hund

Doch auch in der Hauptsaison ist ein Urlaub in Rügen mit Hund durchaus möglich, weil sich Besucher auf den langen Sandstränden zum Beispiel in Prora oder auch Breege / Juliusruh sowie auf den Stränden unterhalb der Steilküste zum Beispiel bei Sellin und Sassnitz relativ gut verteilen. Empfehlenswert ist dazu wie immer: Frühaufsteher werden belohnt. Gerade am Morgen teilst du die Strände auch im Sommer höchstens noch mit anderen Hundebesitzern und vereinzelten Frühaufstehern.

Mehr lesen:

Vergleich: Strandurlaub an der Nordsee oder an der Ostsee mit Hund?

Die Kreidefelsen auf Rügen – Wandern, Parken, Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.