Was tun mit der Katze im Urlaub?

Den Urlaub mit deiner Katze zu verbringen ist für dich bestimmt eine schöne Vorstellung. Nur manchmal stehst du vor der Situation, deine Katze nicht in dein gebuchtes Hotel mitnehmen zu dürfen. Dann muss eine Lösung gefunden werden. Freunde oder Nachbarn bieten sich natürlich an, um auf deine Katze aufzupassen. Für die meisten Katzen ist es die beste Lösung, in den eigenen vier Wänden zu bleiben, da sie hier keinerlei zusätzlichem Stress ausgesetzt sind. Zusätzlich entfällt die Eingewöhnung in eine fremde Umgebung.

Vorbereitung auf Freunde oder Nachbarn

Bevor du in deinen Urlaub aufbrichst, solltest du das gewohnte Futter deiner Katze in ausreichender Menge zur Verfügung stellen. Achte auch darauf, dass das Katzenstreu in ausreichender Menge vorhanden ist. Generell solltest du deine Wohnung erst dann verlassen, wenn du dir sicher bist, deine Wohnung katzensicher hinterlassen zu haben. Zum Beispiel sollten keine für Katzen giftige Zimmerpflanzen in deiner Wohnung aufgestellt sein. Auch ein Balkonnetz und eine Kippfenstersicherung sind zu empfehlen. Suche dir einen etwas größeren Wassernapf heraus, damit immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung steht und dieser nicht umkippen kann. Auch Futternäpfe werden für die Zeit deiner Abwesenheit benötigt. Stelle diese in den kühlsten Raum deiner Wohnung, damit es frisch bleibt. Wenn deine Freunde oder deine Nachbarn auf deine Katze aufpassen, gebe Ihnen einen Zweitschlüssel zu deiner Wohnung und sage im Idealfall noch anderen Nachbarn Bescheid, dass sich jemand um die Katze kümmert. Sollte deine Katzenvertretung ausfallen, organisiere am besten noch einen Ersatz. Du solltest in deinem Urlaub erreichbar sein, sollte ein Notfall eintreten.

Katzenpension

Solltest du dich dafür entscheiden deine Katze in einer Katzenpension unterzubringen, so musst du dich weit vor deinem Urlaub um einen dortigen Platz bemühen. Die Plätze dort sind sehr beliebt und schnell vergriffen. Wichtig ist, dass deine Katze die nötigen Gesundheitsatteste und alle Impftermine vorweisen kann. In einer Tierpension ist es wichtig, dass deine Katze beziehungsweise dein Kater kastriert ist. Neben den Impfungen muss deine Katze nachweisbar entfloht und entwurmt sein. Wie du dich auch entscheidest, solange du deine Katze mit gutem Gewissen in die Obhut von jemand anderem geben kannst, steht deinem Traumulaub nichts mehr im Wege.

Auch interessant:

Mit dem Hund in den Urlaub fahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.