Hamster Beschäftigung

Dsungarischer Zwerghamster im Sandbad

Dsungarischer Zwerghamster im Sandbad

Hamster legen in freier Wildbahn mehrere Kilometer pro nach zurück. Deswegen haben sie einen starken Bewegungsdrang. Ein großer Käfig mit Laufrad ist gut und schön – wichtig ist jedoch, dem kleinen Kerl ständig etwas Neues zu bieten.

Käfig umdekorieren

Dekorieren Sie nach jeder Käfigreinigung den Käfig um. Verändern Sie die Position der Treppen und des Häuschens. Legen Sie einen großen Heuberg in eine Ecke. Spannen Sie Juteseile im Käfig. Nutzen Sie unterschiedliche Versteckmöglichkeiten. Schenken Sie dem hamster eine Klopapierrolle – er wird das Papier begeistert abnagen und die Beute in sein Häuschen schleppen. Da drin kaut er das Klopapier gründlich durch, um es sich mit den Fetzen gemütlich einzurichten.

Das perfekte Hamsterheim

Leckerbissen verstecken

Verstecken Sie hamster leckerbissen in einem geschlossenen, unbedruckten Pappkarton. Schafft es der Hamster, den leckerbissen freizunagen? Klemmen Sie Nüsse zwischen die Käfigstäbe, sodass der hamster klettern oder sich zumindest strecken muss, um diese zu erreichen.

Hamster Kuscheltunnel und Kuschelhöhlen

Im Fachgeschäft gibt es Kuscheltunnel zu kaufen. Unser Dsungare hat diesen mit Begeisterung angenommen. Während der tagsüber im Häuschen geschlafen hat, nutzte er den Tunnel besonders abends als Hauptaufenthaltsort – leider auch zunehmend als Toilette. Zwar ist der Tunnel waschbar, sieht aber schnell etwas eklig aus. Deswegen ist es sinnvoll, den Käfig nur ab und zu zu verwenden.

Hamster Abenteuerspielplatz

Ein Hamster Abenteuerspielplatz kann aus einem großen Karton bestehen, der mit Streu gefüllt oder mit Matten ausgelegt wird. Hineingelegt werden Klopapier- und Küchenpapierrollen, Hamsterpsielzeug, Versteckmöglichkeiten und sonst alles, was das Hamsterherz begehrt. Auch kann ein Sandbad mit Chinchillasand hineingelegt werden. Der Hamster Abenteuerspielplatz eignet sich gut als zweitquartier – wenn zum Beispiel der Käfig gereinigt werden muss.