Darf ich meinem Hund das Fell färben?

Es ist der neueste Schrei – “Partnerlook” mit dem Hund. Gemeint ist hier aber nicht etwa, dass das Halsband zur pinken Menschen-Winterjacke passen soll, sondern das Einfärben beispielsweise der Ohren, des Schwanzes oder der Beine eines Hundes. Natürlich scheiden sich hier die Geister. Während die einen “Tierquälerei” rufen und den Hundebesitzern vorwerfen, ihre Hunde als Versuchskaninchen zu missbrauchen und als Spielzeug zu betrachten, denken andere: “solange es dem Tier nicht schadet” – und manche Hundebesitzer färben dann tatsächlich das Fell ihrer Lieblinge.

Was spricht gegen das Färben deines Hundes?

Gesundheitliche Schäden deines Hundes durch das Färben

Das große Problem besteht darin, sicherzugehen, dass das färben dem Hund nicht schadet. Da das Fell eine andere Beschaffenheit als Menschenhaar hat und die Hundehaut einen anderen PH-Wert besitzt, solltest du auf keinen Fall eine Tönung für Menschen wählen. Spezielle Präparate für Hunde stammen allerdings zumeist aus Asien und es ist davon auszugehen, dass dabei nicht zwingend auf eine gute Verträglichkeit geachtet wird. Es ist also gut möglich, dass die Tönung schädlich für deinen Hund ist! Dabei kann es zum Beispiel zu allergischen Reaktionen wie Juckreiz, Verbrennungen, Verätzungen oder gar zu einer Vergiftung kommen! Du solltest dir deswegen gut überlegen, ob du dieses Risiko wirklich eingehen möchtest – nur, damit dein Vierbeiner pinke Füße oder einen lila Schopf hat.

Stress beim Hund durch die Prozedur des Färbens

Mein Hund Kiki hasst duschen, baden und waschen wie die Pest. Allein deswegen würde ich niemals versuchen, ihr das Fell zu färben (und natürlich, weil ich Angst vor einer allergischen Reaktion bzw. Vergiftung habe). Allein die Prozedur des Fell-Färben kann also zu Stress bei deinem Vierbeiner führen. Selbst, wenn du also ein geeignetes Mittel gefunden hättest, solltest du darauf verzichten, wenn dein Hund nicht gerne duscht oder ein Bad nimmt.

Fazit

Generell sollte jeder Mensch das machen, was er für richtig hält. Ich persönlich würde meinem Hund niemals das Fell färben. Wenn du das anders siehst, ist das deine private Entscheidung. Bitte sei aber vorsichtig bei der Wahl des Färbemittels und teste es zunächst in kleinen Mengen, damit es nicht zu einer schwerwiegenden allergischen Reaktion oder gar einer Vergiftung kommt – und bitte verzichte ganz darauf, wenn dein Hund durch die Färbeprozedur gestresst wird.

Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.