Der deutsche Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist ein Hund, der ursprünglich zum Hüten von Schafherden verwendet wurde. Beliebt ist er nicht nur wegen seiner kräftigen, markanten Erscheinung, sondern auch wegen seines Charakters, der als ausgeglichen und nervenstark beschrieben wird.

zecken bei hunden

Zwei Schäferhundwelpen

Vom Hütehund zum Gebrauchshund

Bereits im 7. Jahrhundert arbeiteten Schäfer in Deutschland mit einem Hütehund zusammen, der viele Eigenschaften des heutigen Deutschen Schäferhundes aufwies. Dieser war ein Herdenführer, der sich durch Ruhe, Ausgeglichenheit, Ausdauer und Gehorsamkeit gegenüber seinem Besitzer auszeichnete. Zudem konnte er aufgrund seiner Robustheit jedem Wetter und beinahe allen Situationen strotzen. Zum Ende des 19. Jahrhunderts fasste der Rittmeister des preußischen Königs die Rassestandards des Deutschen Schäferhundes zusammen und verwies dabei insbesondere auf die Fähigkeit des Hundes, den Körper und die Psyche perfekt zu beherrschen. Seitdem betrieb man in einem speziell gegründeten „Verein für Deutsche Schäferhunde“ die planmäßige Zucht. Schon bald kam es zur Vereinheitlichung aller körperlichen und charakterlichen Eigenschaften des Deutschen Schäferhundes.

Sein Mut und sein Pflichtgefühl machten den Schäferhund im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Helfer des Menschen. So wurde der deutsche Schäferhund nicht mehr ausschließlich als Hütehund, sondern auch als Wachhund, Rettungshund, Spür-, Blinden- oder Schutzhund eingesetzt. Noch heute ist er ein beliebter Freund des Menschen.

Der Deutsche Schäferhunde – Rassestandards

Der Deutsche Schäferhund ist ein mittelgroßer Hund mit einem gut bemuskelten Körper. Die Lenden sind breit. Die Kruppe sollte lang und leicht abfallend sein. Sein Kopf ist keilförmig und wirkt harmonisch zur Körpergröße. Die Stirn weist eine leichte Wölbung auf. Der Ober- und der Unterkiefer sind stark. Die Augen sollen dunkel, mittelgroß und mandelförmig sein. Sie liegen etwas schräg und dürfen nicht aus dem Gesicht hervorquellen. Die Ohren besitzen eine mittlere Größe und stehen aufrecht. Sie sind gleichgerichtet, wobei die Ohrmuschel nach vorn gestellt ist. Die Nase ist schwarz. Das Stockhaar besitzt eine Unterwolle, das Deckhaar ist glatt und dicht.

Weitere Informationen