Neufundländer

Der kuschelige Familienhund

Der sanfte Riese! So könnte man den Neufundländer auch bezeichnen. Im Grunde umfasst diese Beschreibung alles, was diese Hunderasse ausmacht. Bei genauerem Hinsehen wird aber klar, dass in dem Neufundländer viel mehr drinsteckt, als man auf den ersten Blick vermuten mag.

Eine imposante Erscheinung

Allein durch seine Größe wirkt der Neufundländer schon beeindruckend. Mit einer Schulterhöhe von bis zu 75cm gehört er zu den größten Hunden. Mit seinem langen, dichten Fell sieht er aus wie ein großer Teddybär. Die am häufigsten vorkommende Farbe ist schwarz. Es gibt ihn aber auch in Braun oder Schwarz-weiß. Ausgestattet mit einem sehr sanften Charakter, ist er der ideale Familienhund. Er ist eine durch und durch treue Seele und liebt Kinder über alles. Durch seine hohe Toleranzgrenze eignet sich der Neufundländer besonders gut für Familien mit Kindern. Er ist von freundlichem Wesen, beschützt aber auch seine Familie, wenn es darauf ankommt.

Sanft, aber keine Schlaftablette

Trotz seines sanften Gemütes und seiner behäbigen Art ist der Neufundländer keine Schlaftablette. Er braucht eine sinnvolle Beschäftigung wie jeder andere Hund auch. Durch seine hohe Intelligenz und sein ergebenes Wesen ist er relativ einfach zu erziehen. Von Natur aus hat der Neufundländer einen angeborenen Rettungstrieb. Ursprünglich wurden diese Hunde auf der Insel Neufundland im Atlantik zur Rettung Schiffbrüchiger eingesetzt, was noch heute in ihnen drin steckt. Sie lieben es zu schwimmen. Auch in unserer Zeit werden Neufundländer noch als Wasserrettungshunde ausgebildet.

Der Neufundländer – ein idealer Familienhund

Wer eine Familie mit Kindern hat, viel Platz und Zeit sich mit ihm zu beschäftigen, wird im Neufundländer einen intelligenten und treu ergebenen Begleiter für die Familie finden, mit dem man kuscheln aber auch toben kann.

Weitere Informationen