Hundenamen für Chihuahuas

chihuahua mit halstuch und kulleraugen

Chihuahuas gehören zu den beliebtesten Hunderassen – nicht zuletzt, weil sie wenig Platz brauchen und trotzdem äußerst aktiv und aufmerksam sind. Dabei darf man die kleinen Hunde keinesfalls unterschätzen – ähnlich wie Dackel, denken auch sie, dass sie in Wahrheit riesige Hunde sind, die es auch mit Schäferhunden und Bulldoggen aufnehmen können. Dazu freuen sie sich über Beschäftigung und Auslauf. Im dichten Gedränge kann es sinnvoll sein, sie auf den Arm zu nehmen, damit sie nicht übersehen und getreten werden – sie laufen aber auch gerne selbst, schließlich sind sie in erster Linie Hunde, wenn auch eher klein und zierlich.

Der Chihuahua kommt aus Mexiko und wurde als Begleithund gezüchtet. Beliebt sind deswegen spanische Namen wie:

Mexikanische Namen für Chihuahua-Hündinnen

  • Pepita
  • Lupita
  • Chiquita
  • Sofia
  • Ximena
  • Camila
  • Isabella
  • Valentina
  • Renata
  • Regina
  • Valeria
  • Victoria
  • Romina
  • Carmen
  • Clara

Mexikanisch inspirierte Namen für Chihuahua-Rüden

  • Amigo
  • Pedro
  • Pablo
  • Fernando
  • Santiago
  • Diego
  • Sebastián
  • Leonardo
  • Emiliano
  • Mateo
  • Alejandro
  • Matias
  • Nicolás
  • Iker

Doch natürlich gibt es viele schöne weitere Namen für Chihuahuas, ganz ohne mexikanischen Bezug:

Für Rüden:

  • Ben / Benni
  • Johnny
  • Frodo
  • Sam
  • Pippin
  • Merry
  • Gimli
  • Nico
  • Nicky
  • Drago
  • Bandido
  • Bodo

Für Hündinnen:

  • Luna
  • Emma
  • Kiera
  • Kimba
  • Lucy
  • Wilma
  • Rosie
  • Nicky
  • Kiki
  • Cora
  • Lola
  • Rala
  • Nala

Hier findest du weitere beliebte Hundenamen.

Ist der Chihuahua eine Qualzucht?

Der Chihuahua erfüllt mit seinen überproportional großen Augen und der kurzen Schnauze das klassische Kindchenschema. Bei falscher Zucht kann dies zu sehr empfindlichen Augen, Atemproblemen und Zahnproblemen führen. Häufig treten bei der Rasse auch Knieprobleme auf. Das Idealgewicht von Chihuahuas liegt zwischen 1,5 und 3 kg. Hunde, die zwischen 500 g und 1,5 kg liegen, gelten als Qualzucht, da diese besonders stark zu gesundheitlichen Problemen neigen.

Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.