Hamster Aquarium

Ein Hamster Aquarium ist sehr zu empfehlen. Denn Aquarien eignen sich nicht nur für Fische und andere Wasserbewohner, sondern auch für Nagetiere – allen voran für Hamster. Aber auch Degus, Rennmäuse, Ratten und Mäuse fühlen sich in einem Auarium wohl – wenn es ausreichend groß ist. Bei Mittelhamstern oder Rennmäusen ist das eine Mindestgröße von 120 cm Länge und 60 cm Breite. Das ist nicht ganz günstig, aber eine Investition wert. Schließlich wollen wir, dass unser Haustier glücklich bei uns ist.

Die Vorteile eines Aquariums für Nagetiere:

  • Hamster, Rennmäuse, Degus & Co. lassen sich gut beobachten
  • Die Einstreu kann hoch eingefüllt werden – wichtig insbesondere für Hamster & Rennmäuse, die gerne wühlen und Gänge graben
  • Das Aquarium kann nicht angenagt werden – sehr wichtig z.B. bei Rennmäusen und Degus
  • Das Becken lässt sich leicht reinigen

Ein Aquarium ist teurer als etwa ein Hamsterkäfig, aber nicht unerschwinglich. Die Mindestgröße eines Aquaiums für Zwerghamster liegt bei 100 cm Länge, für Degus oder Rennmäuse bei mindestens 120 cm Länge. Das Aquarium kann auch als Unterbau eines selbstgebastelten Käfigs dienen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Aquarium mit 100 cm Länge

 

Aquarium mit 120 cm Länge

Wesentliche Nachteile von einem Hamster Aquarium

Hamster-Aquarien haben zahlreiche Vorteile, aber auch einige Nachteile. Die Nager lassen sich nur von oben greifen, was diese leicht in Panik versetzen kann – schließlich sind sie immernoch ihren Ur-Instinkten unterworfen: von oben kommen in der Regel nur Adler und andere Angreifer, vor denen Nager besser in ihre Höhlen und Gänge flüchten. Außerdem sind Aquarien unhandlich – insbesondere bei der Reinigung.

Alternativen zu Nager Aquarien:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.