Schildkröten

Schildkröten sind liebenswerte Hausgenossen. Sie sind leise, relativ genügsam und keinesfalls langweilig. Schildkröten erkennen ihren Besitzer. Sie verstehen genau, wer es gut meint und wer nicht. Und sie können auch lernen, auf ihren Namen zu horchen.

Schildkröten passen zu mir, wenn

  • ich ihnen ausreichend Platz bieten kann – im Idealfall in einem Freigehege im Garten
  • wenn mich (bei den europäischen Schildkröten) der monatelange Winterschlaf nicht stört
  • wenn ich gerne Tiere beobachte
  • wenn ich eine Beziehung zu meinem Hausgenossen aufbauen möchte

Landschildkröten

Wichtig bei Landschildkröten ist, dass es keine reinen Schmusetiere sind. Sie sollten auch mal ihre Ruhe haben. Genügend Auslauf ist ebenfalls sehr wichtig – im Idealfall hat die Schildkröte die Möglichkeit, im Garten ein Gehege zu erhalten. Und zu bedenken ist außerdem: Schildkröten können sehr alt werden. Ein Alter von 70 Jahren ist dabei keine Seltenheit. Wer also eine Schildkröte kauft, sollte sich absolut sicher sein, dass er auch nach vielen Jahren noch für sie sorgen möchte – und kann.

Es gibt verschiedene Arten von Schildkröten. Gekauft werden meistens Landschildkröten aus Europa, die Winterschlaf halten. Wer eine Schildkröte kauft, muss also auch diese Besonderheit berücksichtigen. Darüber hinaus brauchen die Tiere viel Platz. Am besten ist deswegen ein Freigehege, wo sich die Tiere im Sommer an der frischen Luft und an der Sonne aufhalten können. Für Terrarien ist eine UV-Lampe unverzichtbar. Für Terrarien ist auch das richtige Substrat wesentlich. Gut geeignet ist ungedüngte Gartenerde. Sand oder Katzenstreu hingegen sind weniger geeignet.

Wasserschildkröten

Für Aquarienfreunde besteht aber auch die Möglichkeit, Wasserschildkröten zu erwerben. Das Halten von Wasserschildkröten ist jedoch nicht ganz einfach. Wichtig sind konstante Wasser- und Lufttemperaturen von über 26 Grad im Aquarium. Ideal sind 33 Grad, die sich mit einer UV-Lampe erreichen lassen.

One Reply to “Schildkröten”

  1. Cedrik S.

    Das hätte ich ja nicht gedacht, dass Schildkröten tatsächlich ihren Besitzer erkennen und auch lernen können, auf ihren Namen zu hören. Ich kann mir auch vorstellen, dass (wenn Aquarium bzw. Terrarium erstmal eingerichtet sind und man von Tierarztkosten, die bei allen Tieren sehr hoch werden können einmal absieht) Schildkröten relativ kostengünstig in der Haltung sind, oder!?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.